Der Wintergarten ein Ort zum abschalten

Mrz 30, 2010 von

Der Wintergarten ein Ort zum abschalten

Wintergärten sind in Deutschland ein beliebtes Hausanhängsel.

Sie dienen zum Pflanzen aufziehen, gemütlich darin sitzen oder werden auch als kleines Dekowunder mit vielen dekoratieven Gegeständen benutzt. Wintergärten besitzen wunderschöne große Panorama- Fensterscheiben.

Grundsätzlich wurde der Wintergarten ins Leben gerufen, um Pflanzen im Winter darin aufziehen zu können, auch wenn draußen eisige Temperaturen herrschen. So können Orangen, Rosen und Gummibäume überwintert werden, ganz zur Freude der Blumenfreunde.

Besonders in den 70er Jahren waren Häuser mit Wintergärten sehr beliebt. Oft wurden auch Wintergärten an die bereits gebauten Häuser angebaut und somit hinzugefügt.

Gerade bei den Damen der Schöpfung ist ein Wintergarten sehr beliebt. Es wird im Sommer darin gespeist und man kann sich auch vor lestigen Fliegen, Wespen und Schnacken darin prima schützen. Die Panorama -Fensterscheiben lassen eine weit reichende Sicht zu und man fühlt sich fast so, als wäre man im eigenen Garten.

Fazit: Abschließend kann man sagen, dass ein Wintergarten eine sinnvolle und zugleich auch schon ein wenig luxuriöse Anschaffung ist, die sich auf jeden Fall voll und ganz rentiert. Man kann darin abschalten, den Alltag hinter sich lassen und den Duft der Blumen und Blüten um sich herum genießen. Ein Wintergarten ist somit groß und klein nur wärmstens zu empfehlen.

Verwandte Artikel

Share

Leave a Reply